Nacker Nachrichten August 2012

01.10.2012

Nacker Kerb 2012

Das besondere an der diesjährigen Kerb ist die erstmalige Programmgestaltung auf der neuen Bühne. Spätestens jetzt haben alle Nacker Gelegenheit das Bauwerk in Augenschein zu nehmen. Ebenfalls von Interesse dürfte die Bilderausstellung von Hansbert Demmerling im DGH sein. Sie ist an allen Kerbetagen zugänglich. Wie immer beteiligen sich die Ortsvereine, die Feuerwehr und erweitern neben dem Schaustellerangebot so das Programm. Es ist über die vier Kerbetage für jeden etwas dabei. Am Samstagabend gibt es wieder ein Open-Air-Konzert, erneut mit der Gruppe „Six01“aus dem Raum Bad Kreuznach. Am Sonntagmittag nimmt der KMV Flonheim Platz auf der neuen Bühne und gibt ein Platzkonzert. Die Freiwillige Feuerwehr Nack wird in bekannt guter Weise die leibliche Versorgung übernehmen. Die Nacker Winzer haben einen Weinstand geöffnet und zusätzlich gibt es einen Cocktailstand. Ich würde mich freuen, wenn viele Nacker und ehemalige Nacker die Kerb besuchen und es zu einem schönen Treffpunkt in der Gemeinde und im Jahresablauf kommt.

Bilderausstellung von Hansbert Demmerling

Der Malerei als Hobby widmet sich Hansbert Demmerling schon sehr lang. Aber erst mit dem Geburtstagsgeschenk zum 60. ging es richtig los. Eine Auswahl von seinen Bildern ist unter dem Thema „Die Vielfalt der Kunst in Öl“ im DGH zu sehen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag um 16.00 Uhr im Bürgerhaus statt. Hierzu sind alle recht herzlich eingeladen. Auch während der weiteren Kerbetage ist das Bürgerhaus geöffnet und bietet Gelegenheit zum Anschauen der Bilder. Ein kleiner Vorgeschmack, leider nur in schwarz-weiß, ist hier zu sehen.

Bild von Hansbert Demmerling

Das Kerbeprogramm

Freitag, den 24.08.

18.00 Uhr Schlachtfest beim Turn- und Sportverein Nack (Vereinsgelände)

Samstag, den 25.08.

16.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts

16.00 Uhr Eröffnung Bilderausstellung von Hansbert Demmerling im DGH

17.00 Uhr Aufstellen des Kerbebaums durch die FFw Nack

20.00 Uhr Open-Air-Konzert mit der Gruppe „Six01“

Sonntag, den 26.08.

Gottesdienste zur Kirchweihe: 09.00 Uhr kath. Kirche, 10.00 Uhr evang. Kirche

11.30 Uhr Kerbeessen in der Sängerhalle beim Gesangverein Nack

14.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts, Kaffee und Kuchen bei den Landfrauen im Bürgerhaus

15.00 Uhr Fußball: 1. Mannschaft gegen SG Weinheim/Heimersheim

15.30 Uhr Platzkonzert mit dem KMV Flonheim

20.00 Uhr Discomusik mit DJs Stefan Senft

Montag, den 27.08.

12.00 Uhr Leberknödelessen in der Sängerhalle (mit Voranmeldung)

14.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts

19.30 Uhr Discomusik mit DJ Jürgen Steinmann


Rückblick Landfrauenfest

Am Sonntag, den 5. August 2012 feierten die Landfrauen hinter dem DGH ihr großes Familien-Sommerfest mit einem 10-Meter Spießbraten und allerhand Unterhaltung für Jung und Alt.

Bei herrlichem Wetter saßen unsere Gäste unter den schattigen Blättern der Bäume und konnten es sich bei kühlen Getränken gut gehen lassen. Um 14.00 Uhr kam zur Unterhaltung aller der Zauberer Marcello, der die großen und die kleinen Gäste mit seinen Zaubereien in Erstaunen versetzte. Nachdem man noch Kaffee und selbstgebackenen Landfrauen-Kuchen verkosten konnte, klang das Sommerfest um ca. 17.30 Uhr aus.
Christa Rieger

Landfrauenfest

Benefizkonzert mit den „Mainzer Hofsängern“

am Samstag, den 15. September 2012, 20 Uhr, findet in der Sängerhalle ein Benefizkonzert zu Gunsten besonderer diakonischer Aufgaben der Ev. Kirchengemeinde Nack stastt. Der bekannte Mainzer Chor gastiert auf Einladung der Ev. Kirchengemeinde Nack mit freundlicher Unterstützung von LOTTO Rheinland-Pfalz und weiterer Sponsoren in der Sängerhalle Nack und bringt im Rahmen eines Benefizkonzertes eine Auswahl weltlicher und geistlicher Liedvorträge zu Gehör.

Ob in Deutschland, Europa oder Amerika, überall haben sich die Hofsänger durch ihre hervorragenden Gesangsdarbietungen einen großen Freundeskreis erworben. Der Chor ist nicht nur ein Markenzeichen der Fastnacht, sondern er begeistert das Publikum auch mit einem abendfüllenden Programm u. a. Rhein- und Weinlieder, Operettenmelodien, Gospels, Spirituals, Musical-Melodien und sogenannte Welthits.

Umbruch beim TuS Nack

Nachdem mehrere Spieler den Verein verlassen haben und drei Leistungsträger ihre Spielerkarriere beendet hatten, gestaltete sich der Neuanfang recht schwierig. Doch am Ende konnten einige neue Spieler verpflichtet werden, sodass der Verein mit einer schlagkräftigen Truppe in die neue Saison starten kann.

Als Trainerteam fungieren die langjährigen Spieler Rainer Steuerwald und Markus Geisweid. Sie werden versuchen, aus dem sehr jungen Team eine Einheit zu formen. Nach drei Niederlagen zu Beginn der Saisonvorbereitung konnte man schon nach kurzer Zeit eine Weiterentwicklung der Mannschaft erkennen. Die Mannschaft konnte bei dem Qualifikationspiel zur ersten Pokalrunde einen 3:2 Sieg gegen die SG Wiesbachtal II erringen. Die Torschützen waren Abbas Ak, ein Eigentor der Gäste und Markus Geisweid. In der ersten Pokalrunde trifft man nun am Dienstag, den 14.08. um 19.30 Uhr in Weinheim auf deren erste Mannschaft. In der Liga wird bereits am Sonntag, den12.08.12, um 15.00 Uhr auf eigenem Platz gegen Gau-Odernheim II gestartet.

Die weiteren Aufgaben:

So., 19.08.12, 15.00 Uhr in Dittelsheim-Heßloch
So., 26.08.12, 15.00 Uhr gegen TSG Weinheim (Kerwespiel)

Sa., 01.09.12, 17.00 Uhr in Eppelsheim

So., 09.09.12, 15.00 Uhr gegen TuS Erbes-Büdesheim

Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und würden uns freuen, Sie auf dem Sportplatz zu einem der Heimspiele begrüßen zu dürfen.

Markus Geisweid

Ein Hauch Südafrika in Nack

Es ist damit die Hunderassse „Rhodesian Ridgeback“ gemeint, die aus dem südlichen Afrika entstammt. Sie basiert auf alten Rassen der ehemaligen Kapkolonie. Diese Hunde spürten auf weite Entfernungen das Wild auf, warnten vor Gefahren und beschützten die Siedlungen. Sie wurden später von den Kolonialherren mit anderen Rassen gekreuzt und zur Bewachung ihrer Farmen und zur Jagd auf Löwen und anderes Großwild eingesetzt. Wer sich mehr für diese Rasse interessiert, findet weitere Infos auf www.rhodesian-ridgeback-jambo.de.

Die Veranstaltung in Nack wird von der „Rhodesian Ridgeback Corporation“, eine Tierschutzorgansisation, ausgerichtet. Die Organisation kümmert sich ausschließlich um Hunde die in Not geraten sind und ein neues Zuhause benötigen.

Am 02.09.2012, ab 10.30 Uhr möchten wir herzlichst zu unserem 1. Nothunde-Treffen, in Nack auf dem Grillplatz hinter dem DGH, einladen. Ein interessantes Programm, Essen und Trinken, sowie eine Tombola warten auf den Besucher.

Anita Koba

Glückwünsche an unsere Mitbürger

Wir gratulieren

am 02.08. Frau Gertrude May zum 81. Geburtstag

am 05.08. Frau Anna Maria Demmerling zum 86. Geburtstag

am 08.08. Herrn Paul Gaschler zum 71. Geburtstag

am 09.08. Herrn Heinrich Eckstein zum 73. Geburtstag

am 18.08. Herrn Erich Brück zum 81. Geburtstag

am 27.08. Herrn Rudolf Correll zum 81. Geburtstag

am 06.09. Herrn Wolfgang Frey zum 71. Geburtstag

am 07.09. Herrn Dietmar Baer zum 70. Geburtstag

am 07.09. Frau Irma Correll zum 78. Geburtstag

am 08.09. Frau Heide Korffmann zum 71. Geburtstag

am 09.09. Frau Eva Klein zum 77. Geburtstag

am 13.09. Frau Elisabetha Maresch zum 83. Geburtstag

am 21.09. Herrn Helmut Großöhme zum 77. Geburtstag

am 21.09. Herrn Johann Ochsenschläger zum 73. Geburtstag

am 24.09. Frau Edith Müller zum 84. Geburtstag

am 28.09. Herrn Günter Frey zum 75. Geburtstag

am 30.09. Frau Magdalena Steinmann zum 75. Geburtstag

und zum 25. Hochzeitstag am 21.08. dem Ehepaar Annelie und Edwin Demmerling

Jim Falter auf den Spuren seiner Vorfahren

Nach der Auswanderung seiner Vorfahren vor etwa 140 Jahren war nun Jim Falter (USA, Ohio) zu einem Kurzbesuch in Nack und traf hier auf seinen „Cousin“ Hans-Emil Falter und seine „Cousine“ Christa Rieger, geb. Falter. Natürlich ist der Verwandtschaftsgrad nach fünf Generationen nur noch sehr entfernt, aber in der Geschichte der „Falter Family: The Immigrants“ ist der gemeinsame Ursprung aus den Brüdern Peter und Philipp Heinrich Falter lückenlos belegt. Die vier Söhne und eine Tochter von Philipp Heinrich Falter wanderten von 1868 – 1875 nach Amerika aus. Der Älteste machte den Anfang und alle anderen Geschwister kamen nach. Die Eltern blieben zurück, in der Hauptstr. 56. Die Geschwister siedelten sich in Chicago an und bauten sich ein großes Steinmetzgeschäft auf. Mehrstöckige Häuser mit prachtvollen Fassaden wurden errichtet und die „Falter Stones“ waren in ganz Chicago berühmt. Bei seinem Besuch in Nack wurde Jim Falter neben einer Ortsführung eine weitere Familienerinnerung präsentiert. Es handelt sich um das einzige noch im Original erhaltene Kirchenfenster, gestiftet von Friedrich Falter. Nach dem frühen Tod seiner Frau Barbara wurde es 1904 in der katholischen Kirche eingesetzt und ist der Heiligen Barbara gewidmet. Auf dem Foto steht er in der Mitte zwischen Heinz Rieger und Bernhard Hähnel.

Jim Falter aus den USA besucht Nack

Nack anno dazumal

Am Samstag, den 22. September stellt Paul Gaschler sein Buch „Nacker Stickelcher – wiederentdeckt“ um 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus vor. In seinen Erzählungen blickt der Autor zurück in vergangene Zeiten, die nicht in Vergessenheit geraten sollen. Das Schmunzeln soll dabei nicht zu kurz kommen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, das im Eigenverlag erschienene Buch käuflich zu erwerben. Die musikalische Begleitung am Klavier hat Volker Funk übernommen. Über zahlreichen Besuch würde sich der Autor freuen.

100-Jahr-Feier Bürgerhaus

Vor genau 100 Jahren wurde das heutige DGH als „Schul- und Spritzenhaus“ eingeweiht. Die lange und wechselvolle Geschichte soll in einer Festschrift (präsentiert im Oktober) dargestellt werden. Allerdings gibt es kaum Aufnahmen vom Aussehen vor dem Umbau im Jahr 1988. Wer dazu evtl. ein Foto (innen oder außen) mit Geschichte beitragen kann, ist herzlich zur Mitwirkung eingeladen.

Seniorenfahrt 2012

Der Ausflug in den Westerwald ist für Freitag, den 07. Sept. 2012, Abfahrt 8.00 Uhr in Nack geplant. Nach der Frühstückspause steht in Höhr-Grenzhausen die Besichtigung und Führung in einer Töpferwerkstatt auf dem Programm. Nach dem Mittagessen ist Gelegenheit, das Keramikmuseum Westerwald zu besuchen oder es steht die Zeit in Höhr-Grenzhausen zur eigenen Verfügung. Zum Nachmittag schließt sich die Fahrt entlang der Westerwälder Seenplatte, über Montabaur, Bad Ems, zurück in den Rheingau an. Dort ist auch der Abschluss vorgesehen.

Ihr Bernhard Hähnel




Bitte ausfüllen, abtrennen und bei mir abgeben.


Anmeldung zur Seniorenfahrt 2012


Name: ..................................................................

Anz. Personen .....

Beteiligung an Führung Keramikmuseum (8,-€ pro Person) (Ja/Nein):.....................

Anz.:………..

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen