Nacker Nachrichten Mai 2020

26.05.2020

Aktuelle Informationen aus Nack.

Liebe Nacker Bürgerinnen und Bürger,

unser aller Leben hat sich in den letzten Wochen durch die Covid 19-Pandemie in einer Art und Weise verändert, wie es sich sicher niemand wirklich hätte vorstellen können. Aus den besonderen Umständen dieser Zeit ergeben sich Aufgaben die es zu erledigen gilt. „Gibt es Menschen in unserer Gemeinde mit Unterstützungsbedarf und wie können wir diesen helfen?“ Sehr schnell konnte sich hier der Gemeinderat durch direkte Kommunikation einen Überblick verschaffen. Es stellte sich heraus, dass der Begriff Nachbarschaftshilfe in Nack ohne viel Worte in die Tat umgesetzt wird. Vielen Dank an alle Helfer und auch Danke an alle Bürger, die Ihre aktive Hilfe angeboten haben. Sei es durch die Herstellung oder Lieferung von Atemschutzmasken oder der Beförderung von Personen oder Lebensmitteln. Alles auf kurzem Dienstweg!

Danke!

Seit Montag 04.05.2020 werden nun erste Lockerungen der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen umgesetzt. Beide Spielplätze wurden wieder geöffnet. Sicher ein wichtiger Schritt zur Normalität, wobei ich sie bitte die weiterhin geltenden Verordnungen dringend zu beachten. Leider mussten wir nun ganz aktuell, aufgrund eines Eichen-Prozessionsspinner-Befalls den Spielplatz hinter dem Bürgerhaus wieder absperren.

Momentan sind Veranstaltungen im größeren Rahmen noch bis zum 31. August durch den Bund-Länder-Beschluss nicht durchführbar. Dies betrifft demnach unsere Kerb und auch einige Planungen unserer Vereine und Bürger. Diese Auswirkungen sind sehr unschön, aber wir werden es sicher schaffen mit kleinen Schritten unseren Alltag wieder abwechslungsreicher und mit mehr sozialen Kontakten zu gestalten. Es hört sich mittlerweile schon abgedroschen an, aber lassen Sie und Ihr uns gemeinsam diese Zeiten erleben, und das Beste daraus machen und auch für die Zukunft mitnehmen!

Was hat sich in Nack noch getan?

Leider sind immer wieder Pflanzinsel durch Hundekot verschmutzt oder durch PKWs schlecht zugänglich. Ich bitte hier einmal die Halter von Hund und Auto Rücksicht auf die Menschen zu nehmen, die sich um die Pflege dieser Inseln kümmern.

Die Montage des Lifts, eines Podests und die Herstellung einer farblichen Markierung am Bürgerhaus lassen leider weiterhin auf sich warten. Zwei der beauftragten Firmen sind hier deutlich in Verzug.


Im Bereich der Ortseingänge wurden und werden noch Hinweisschilder mit dem Thema „Freiwillig 30km/h“ installiert. Um den Durchgangsverkehr zu dokumentieren, wurde ein Geschwindigkeitsmessgerät mit Auswertefunktion vorbereitet und erstmals montiert.

 

Erneut mussten tote und umgestürzte Bäume beseitigt werden und unser Teich wird in der nächsten Zeit auch wieder aufgefüllt.

Dank an die Helfer Norbert Lahm, Ralf Butty und Markus Fröhlich und die Landfrauen und ihre Helfer, welche wieder die Gestaltung des Dorfbrunnens organisiert haben.


Mein besonderer Dank geht an Jürgen Streubel, der neben sonstigen Aktivitäten für die Gemeinde und die Allgemeinheit, eigeninitiativ begonnen hat die Hütte „Auf dem Merzhöbel“ wieder etwas auf Vordermann zu bringen. Vielleicht ist sein Einsatz ja Ansporn für weitere Handwerker sich einzubringen. Wie ich am Neujahrsempfang schon einmal andeutete wäre es eine super Sache, wenn sich Menschen fänden, die Spass daran haben gemeinsam kleinere Projekte zu realisieren. Wer hier Interesse hat, kann sich meiner vollen Unterstützung gewiss sein!

Ihr und Euer Frank Jakoby-Marouelli

(Fotos und Text: F. Jakoby-Marouelli)

 

Freiwillige Feuerwehr - Tag der offenen Tür

Erstmals in diesem Jahr durfte unser traditioneller Tag der offenen Tür an Muttertag nicht stattfinden. Wir wissen, wie gerne unsere Mitbürger, Freunde und Förderer diesen Tag bei uns verbracht haben. Es ist vorgesehen, dass die FFW Nack in den nächsten Monaten ihr neues Einsatzfahrzeug erhält. Nach Möglichkeit werden wir dies zum Anlass nehmen, unseren Tag der offenen Tür nachzuholen.

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe e.V.

Liebe Nacker, nachstehend ein Kurzbericht über unsere aktuelle Vereinssituation. Der Corona Virus macht auch vor unserer ehrenamtlichen Tierschutzarbeit nicht halt. Unsere Nothundevermittlung ist momentan durch Corona weitgehend blockiert. Wir können keine Hunde vermitteln, denn wir dürfen nicht zu den Vorkontrollen raus fahren, um die Bewerber für unsere Nothunde persönlich kennenzulernen. Trotzdem haben wir es geschafft drei Hunde in der Corona-Zeit zu vermitteln, aber nur an Personen die bereits schon einmal einen Jambo Hilfe Hund von uns erhalten haben und wir diese schon viele Jahre kennen. So wartet auch eine liebe Freundin auf einen neuen Nothund, der in Frankreich auf das LE CHATEAU nach Pleuville einziehen soll. Der eine oder andere Nacker-Besucher unseres alljährlichen Nothundefestes, erinnert sich an die Bilderausstellung, im Gemeindehaus 2018 anlässlich unseres damaligen 5 jährigen Vereins-Jubiläums. Kenzo Koba stellte seine Bilder, von seinem Besuch auf dem Chateau de Gorce aus. Leider gibt es den wunderbaren Rüden jetzt nicht mehr .....

Der kleine Pancho von den letzten Ausgabe Nacker Nachrichten, hat sein Zuhause bei einer Freundin im Saarland gefunden und lebt dort glücklich mit einer großen Ridgeback-Hündin zusammen.

Wir hoffen, dass die Krise bald vorbei ist und wir auf unser Sommerfest am 05. September 2020 in Nack hinarbeiten dürfen.

Bleibt alle gesund und haltet Euch an die Vorschriften, denn nur so können wir dem Virus standhalten und entgegenwirken.
(Text: A. Koba)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen