Nacker Nachrichten Mai 2010

01.05.2010

Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

Dorferneuerungskonzept

Die Bühnenüberdachung ist Teil der geplanten Maßnahmen für 2010 und steht in der nächsten Gemeinderatssitzung am 06. Mai erneut auf der Tagesordnung. Da bei der letzten Abstimmung für die Ausführung als reines Pultdach oder mit Gegendach jeweils sechs JA-Stimmen erfolgt sind, erscheint mir eine weitere Abstimmung als angebracht um mit einer deutlicheren Mehrheit an die Umsetzung heranzugehen. Die Skizzen zeigen den Querschnitt und man kann sich sicher ungefähr die Form vorstellen: wichtig ist aber auch der Gesamteindruck mit den bestehenden Gebäuden (DGH, Kirchen und umliegende Häuser und Scheunen). Fragen zur Zweckmäßigkeit, Kosten oder Eigenleistungen sind auch in Betracht zu ziehen.

Wie würden Sie entscheiden?

Bühnenüberdachung - Zeichnung
Bühnenüberdachung - Zeichnung
 

Planung Spielplatz auf dem Freizeitgelände

Am Freitag, dem 21. Mai sind alle Kinder, Eltern und Großeltern um 16 Uhr aufs Freizeitgelände eingeladen, um gemeinsam mit der Dorfplanerin Nathalie Franzen die Neugestaltung der Spielmöglichkeiten zu planen. Außerdem wird es Informationen über die Gestaltung der Freilichtbühne geben.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Tanz in den Mai mit dem TuS Nack

Auch in diesem Jahr veranstaltet der TuS Nack wieder seine Mainacht. Beginn: ab 18.30 Uhr auf dem Sportgelände. Es warten leckere Grillspezialitäten und Salate auf Sie und ab 20.00 Uhr kann dann in gewohnter Weise zur Live-Musik von den „Travellers“ das Tanzbein geschwungen werden. Gegen 22.00 Uhr wird das große Maifeuer auf dem Hartplatz entfacht.

Auf euer Kommen freut sich der TuS 1957 Nack e.v.

Am 1. Mai steht dann noch die Maiwanderung (organisiert durch die AH-Mannschaft) und ein Schnitzelessen im Sportheim auf dem Programm. Zu beiden Veranstaltungen sollte man sich aber vorher anmelden.

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Nack am Muttertag

Traditionell findet am Muttertag der „Tag der offenen Tür“ bei der FFW Nack statt und so freuen sich die Floriansjünger am 9. Mai wieder auf ein volles Haus, um sich und ihre Gerätschaften den Nacker Bürgern und Freunden der Feuerwehr vorzustellen. Es wird wieder eine Auswahl an gut bürgerlichen Speisen zum Mittagessen angeboten. Zum Nachmittag lädt natürlich auch wieder ein Kuchenbuffet mit selbstgebackenen Kuchen zum Verweilen ein. Für die Kleinen wird eine große Hüpfburg aufgebaut und mit dem Feuerwehrauto werden Rundfahrten angeboten.

Auf Ihr Kommen freut sich die Nacker Feuerwehr.

Aufruf zur Unterstützung bei Sanierungsarbeiten an der Sängerhalle

Der Gesangverein möchte die vereinseigene Halle und auch die Gaststätte einem äußeren „Frühjahrsputz“ unterziehen. Die Fassaden sollen neu angelegt werden und dazu ist es nötig, die Fassade vorher etwas zu reparieren.

In einem ersten Arbeitsschritt sollen die alten Leitungen entfernt und unter Putz gelegt werden. Im nächsten Schritt soll die gesamte Fassade farblich neu angelegt werden. Diese Maßnahme soll die Nacker Ortsmitte wieder etwas freundlicher erscheinen lassen und die Sängerhalle auch insgesamt attraktiver machen.
Alle Nacker Ortsvereine und auch die Fastnacht bekommen die Halle des Gesangvereins ja bereits seit Jahren kostenlos zur Verfügung gestellt. Daher sind auch alle Mitglieder der davon profitierenden Vereine und auch alle sonstigen Nacker herzlich eingeladen hier den Gesangverein zu unterstützen. Der Arbeitseinsatz beginnt am 15. Mai ab 10 Uhr mit den Renovierungsarbeiten am Gaststättengebäude und Malerarbeiten an der Halle und geht am 22. Mai ab 10 Uhr mit den Malerarbeiten weiter. Für die Helfer stehen natürlich Getränke und ein kleiner Imbiss zur Mittagszeit bereit. Bitte bringen Sie benötigte Geräte wie Kellen, Eimer, Hammer, Meißel, Farbroller usw mit. Farbe, Abklebematerial, Putz usw wird natürlich vom Gesangverein besorgt. (Jörg Wildner)

Einweihung Hinweisschild „Nacker Ahrenberg“

Am 2.06. laden die Nacker Winzer zur Einweihung ihres Hinweisschildes auf die Weinbergslage „Nacker Ahrenberg“ ein. Alle Nacker und Weinfreunde sind herzlich dazu eingeladen. Mit dem Schild werden allgemeine Informationen über die Lage, Bodenbeschaffung und Rebsorten angeboten. Beginn ist um 19.00 Uhr, und als Standort wurde der Anfang des Betonweges zum Wochenendhausgebiet ausgewählt. Nach der offiziellen Übergabe laden die Winzer zu einem Umtrunk ein.

6. Wandertag des Bürgervereins Nack

Auch in diesem Jahr richtete der Bürgerverein Nack wieder einen Wandertag aus. Nachdem man sich um 10.00 Uhr am Bürgerhaus getroffen hatte, konnten die Teilnehmer auf den bereitstehenden Traktoren mit Anhängern Platz nehmen. Dieses Jahr ging es zum Siefersheimer Hochplateau. Unter fachmännischer Leitung von Norbert Lahm begaben sich die Wanderer auf einen dreistündigen Rundgang. Es wurden immer wieder kleine Pausen eingelegt, in denen Norbert Lahm Interessantes zu Landschaft und Pflanzen zu erzählen wusste. Das Foto zeigt die aufmerksamen Wanderfreunde während einer dieser Haltepunkte. Hier werden gerade Ausführungen über die besonderen Anbaumethoden im Weinbau gemacht. Viele der Wanderer waren zum ersten Mal in dieser Region und waren sehr angetan von der abwechslungsreichen Landschaft und ihren Ausblicken. Zur Mittagszeit gab es traditionell Weck, Worscht und Woi, dazu reichte der Bürgerverein noch Kaffee und Kuchen. Danach ging der Rundgang weiter bis man wieder auf die wartenden Traktoren stieß, die die 52 Personen zurück zum Bürgerhaus brachten und wo man zum Abschluss bei herrlichem Wetter noch etwas verweilte.
Der Bürgerverein bedankt sich sehr herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern und freut sich schon auf den 7. Wandertag im kommenden Jahr. (Klaus Wildner).

Wandertag des Bürgervereins

Wie die Zeit vergeht!

Der Gesangverein 1845 Nack e. V. feiert sein 165. Jubiläum.

Gesangverein im Jahr 1952

Montagabend ist Singstund’ – und das ist für manchen Aktiven seit Jahrzehnten so. Der Gesangverein kann auf eine nun 165 Jahre alte Tradition zurückschauen. Höhepunkte bzw. spektakuläre Ereignisse stellten dabei die Einweihung der Sängerhalle am 23. 8. 1952, welche 1993 schuldenfrei in den Besitz des Gesangvereins überging, die Einweihung des Sängerheims im Juli 1953, die Fahnenweihe verbunden mit dem 100jährigen Jubiläum im Juni 1957, die Verleihung der Zelterplakette 1958, die Umbe-nennung von „Gesangverein 1857“ in „Gesangverein 1845“ im April 1960 oder der Einsturz des Daches der Sängerhalle aufgrund einer zu schwer gewordenen Schneelast im Winter 1965 dar.

Heute treffen sich zwischen 18 und 28 Sänger und Sängerinnen einmal in der Woche, um die Stimme zu trainieren, den neuesten Tratsch auszutauschen oder um im Anschluss an die Probe noch ein gutes Glas Wein zu trinken. Das Repertoire reicht von traditionellen Volksliedern über Titel aus Operette und Musical bis zu bekannten Melodien aus dem Schlager- und Popbereich. Für Auftritte ist in der rheinhessischen Musikszene gesorgt: So trifft man sich zu Freundschaftssingen, veranstaltet selbst abendfüllende Konzerte, umrahmt dörfliche Veranstaltungen oder singt während diverser (Familien-) Feierlichkeiten.

Und doch – wenn ich das Foto von 1952 betrachte, erfüllt mich ein gewisser Neid. Welche Menschenmengen haben sich damals zum gemeinsamen Singen getroffen! Vor allem: wie viele Männer damals in Nack offenbar singen konnten und wollten! Was ist mit den Talentgenen in der nächsten Generation geschehen? Heute stellt der Männerstimmenschwund ein ernstes, ja bedrohliches Problem für das Fortbestehen bzw. das Überleben des Gesangvereins dar. Bei der Mitgliederwerbung bekommt man lachend die Standardantwort: „Isch kann net singe.“ Hierbei wird offensichtlich der Ernst der Lage nicht erkannt. So zwingt uns diese Situation inzwischen dazu, manche Einladung abzulehnen, weil beispielsweise zwei Tenöre an dem Termin nicht können. Deshalb lautet der größte Wunsch, den der Gesangverein in seinem Jubiläumsjahr hat: Neue Sängerinnen und vor allem Sänger in der Singstund’ und im Vereinsleben begrüßen zu können! Aber es ist zu befürchten, dass die Zeit der guten Fee, die einen Wunsch erfüllt, vorbei ist, oder?

Termine im Jubiläumsjahr:

21. April 2010, 20.00 Uhr „Männerchor“ Kabarett mit Chormann und Borgner, Sängerhalle

8. Mai 2010, 19.30 Uhr Freundschaftssingen, Sängerhalle

11. September 2010, Wanderung rund um Nack mit anschließendem Grillfest, Sängerhalle

11. Dezember 2010, ab 17.00 Uhr Eckensingen in Nack

Zu allen Terminen ist die Nacker Bevölkerung ganz herzlich eingeladen. (Constanze Funk)

Die Gemeinde übermittelt die besten Wünsche

am 27.05. Herrn Wilhelm Pfannkuchen zum 71. Geburtstag

am 27.05. Herrn Andreas Riedel zum 88. Geburtstag

am 03.06. Herrn Georg Klein zum 80. Geburtstag

am 10.06. Frau Margot Illy zum 74. Geburtstag

am 17.06. Herrn Paul Strohmenger zum 77. Geburtstag

am 27.06. Frau Margott Strohmenger zum 75. Geburtstag

am 30.06. Frau Lili Großöhme zum 75. Geburtstag

und am 7.05. feiern Mehmet und Zennure Pelivan ihren 25. Hochzeitstag,

sowie am 17.06. die Eheleute Karl und Charlotte Förster sogar ihren 60. Hochzeitstag.

Verloren/Gefunden

Ein Schlüssel wurde an der Kreuzung Hauptstr./Bechenheimer Straße gefunden. Er kann auf der Gemeindeverwaltung abgeholt werden.

Herzlichst Ihr
Bernhard Hähnel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen