Nacker Nachrichten Juli 2013

01.07.2013

Mittelalterliches Dorffest am 13. und 14. Juli

Am zweiten Juliwochenende verwandelt sich unser Platz hinter dem DGH nun zum fünften Mal in ein mittelalterliches Markt- und Lagertreiben. Bei dem Umzug am Samstag ab 14.00 Uhr präsentieren sich alle beteiligten Rittervereinigungen dem Nacker Publikum. Natürlich können sich auch die Nacker dem Zug anschließen und gemeinsam zur Markteröffnung um 15.00 Uhr auf den Platz ziehen. Der Markttag am Sonntag beginnt um 12.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Auf dem Platz bieten die Händler ihre Waren an, bei einigen werden die Sachen auch direkt hergestellt und vorgeführt, u. a von unserem Dorfschmied. Zwischendurch wird es immer wieder interessante Programmpunkte wie Fechteinlagen, Tanzgruppe der Landfrauen, Theaterstück, Feuerspucker, Musiker und einiges mehr geben. Einige Stände haben ihr Programm natürlich auf den Kinderbesuch ausgerichtet. Besonders erwähnenswert ist natürlich auch das Lagerleben auf den anschließenden Wiesenflächen. Die Gruppen stellen das Leben im Mittelalter lebendig dar und freuen sich auf interessierte Besucher. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Der TuS Nack übernimmt wieder die Bewirtung. Außerdem gibt es einen Nacker Flammkuchenstand und die Kuchen der Nacker Landfrauen werden auch angeboten.

Spielplatz hinter dem Bürgerhaus

Leider konnte der zuletzt angekündigte Beginn für die Umgestaltung des Spielplatzes nicht eingehalten werden. Die Firma für Landschafts- und Gartenbau wird erst nach dem Mittelalterfest anfangen und will vor der Kerb dann fertig sein.

Neues vom Gesangverein

Am Sonntag, dem 14. Juli, werden die Sängerinnen und Sänger auf dem Mittelalterfest mitwirken. Außerdem singen wir auch gerne auf der Nacker Kerb am 25. August. Schließlich ist geplant, ein Weihnachtskonzert am 13. Dezember in der Sängerhalle zu geben. Bitte merken Sie sich schon jetzt diesen Termin vor!

TuS Nack-Bambini

Bambini des TuS Nack

Unsere Bambini-Mannschaft konnte ihre hervorragende Saison mit einer überzeugenden Leistung beim Turnier in Westhofen unterstreichen. Gegen Gundersheim gab es ein 2:2 nnentschieden, die restlichen Spiele wurden souverän mit 5:0 gegen Wöllstein, 4:0 gegen Hochheim und 7:0 gegen Westhofen gewonnen. Dabei zeichneten sich unsere Spieler erneut durch sehr guten Mannschaftsgeist, den Blick für den Mitspieler und für Bambini-Verhältnisse technisch/taktisch ansprechenden Fußball aus. Mit Spielern aus Nack, Erbes-Büdesheim, Weinheim, Nieder-Wiesen und Alzey ist es dem Trainerteam um Andreas Hauck und Dirk Erler gelungen, eine eingeschworene Truppe auf und abseits des Platzes zu formen. In 13 Meisterschafts-Spielen konnte die Mannschaft 12 Siege erringen. Darüber hinaus gab es noch 4 Turniersiege zu feiern. Damit ist der Grundstein gelegt, in der kommenden Saison dann auch als F-Jugendliche sehenswerten und hoffentlich auch erfolgreichen Fußball zu spielen. Weiter so, Jungs! (D. Erler)

Küchenschränke für den TuS Nack

Für unsere neue Verpflegungsstation am Sportplatz benötigen wir Unterschränke einer Einbauküche. Wer dem Verein welche zur Verfügung stellen kann, möchte sich bitte bei Alfred Schuth (06736/960330) oder im Vereinsheim melden.

Turnier für Betriebsmannschaften beim TuS Nack

Am Samstag, den 22.06.2013, fand das diesjährige Betriebsmannschaften - Turnier statt. 10 Betriebe aus der Region hatten eine Mannschaft gemeldet.

Es wurde in zwei Fünfergruppen über das Halbfeld gespielt. Nach der Gruppenphase kam es zu zwei Halbfinalspielen, um die Finalteilnehmer zu ermitteln. Das Endspiel bestritten die Mannschaften BorgWarner Turbo-Systems und die Stadtverwaltung Alzey. Nachdem in der regulären Spielzeit kein Gewinner ermittelt werden konnte, musste in einem Neunmeter-Schießen der Turniersieger ermittelt werden. Hier hatten die Spieler der Stadtverwaltung die besseren Nerven, sie gewannen mit 2 : 1.

Alle Spiele verliefen sehr fair und spannend. Im Laufe des Turniers wurden 62 Tore geschossen. Torschützenkönig mit 10 Treffern wurde ein Spieler der ZOAR-Werkstätten Alzey.

Frauentreff im Vereinsheim

Der TuS bzw. Frau Knußmann hatte am 20. Juni zum 3. Frauentreff eingeladen. Die anwesenden Frauen verbrachten einen schönen Abend im Verein. Der nächste Frauentreff ist für September geplant.

VG-Weinfest

Umzug VG Weinfest
Umzug VG Weinfest

Beim diesjährigen Festumzug in Mauchenheim war die Gemeinde Nack unter dem Motto „Nack im Mittelalter“ beteiligt. Dort konnte man eindrücklich auch Werbung für unser Mittelalterfest machen. Neben den beiden Traktoren von Achim Demmerling und Stefan Senft war noch ein Tross von 22 Personen unterwegs. Auf den Fotos sieht man den Schmiedewagen von Klaus-Dieter Illy und den kleinen Versorgungswagen mit den Getränken. Auf der fahrbaren Schmiede wurde kräftig gearbeitet und häufig von den Besuchern mit Applaus belohnt. Ein Teil der Fußgruppe war mit Weinkrügen ausgestattet und bot den Zuschauern kühle Getränke, Wein aber auch Apfelschorle, an. Einige Andere verteilten die mitgebrachten Flyer zum Mittelalterfest. Mit Beginn des Umzugs setzte der Sonnenschein ein und bei angenehmen Temperaturen machte es der mittelalterlich gewandeten Gruppe aus Nack auch sichtlich Spaß durch die Mauchenheimer Gassen zu laufen. Nach dem Umzug setzte man sich noch gemütlich zu einem kleinen Umtrunk an der Kleinen Bühne zusammen.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Helfer und auch für den Aufbau und die Organisation.

Die Gemeinde übermittelt die besten Wünsche

am 04.07. Frau Elisabeth Butty zum 75. Geburtstag

am 09.07. Herr Wilhelm Hepp zum 94. Geburtstag

am 17.07. Herr Ludwig Schäfer   zum 75. Geburtstag

am 23.07. Herr Wilhelm Klein zum 70. Geburtstag

am 28.07. Frau Lili Niederauer   zum 77. Geburtstag

Vorankündigung Seniorenausflug

In diesem Jahr findet der Ausflug am Dienstag, den 3. September, statt. Die Fahrt soll nach Koblenz gehen. Weitere Angaben zum Programm, Abfahrtszeit und auch die Anmeldemöglichkeit wird dann in der nächsten Ausgabe der Nacker Nachrichten für August enthalten sein.

TuS - Nostalgie ... vor 30 Jahren

Die 160 Mitglieder wurden 1983 von Reinhold Müller (1. Vors.), Bernd Adams (2. Vors. und Spielausschuss) sowie Ottmar Hühner (Kassenwart und Schriftführer) in dem geschäftsführenden Vorstand geführt. Als Beisitzer fungierten Winfried Klaus, Georg Klein, Hansbert Demmerling, Günther Boldt, Manfred Schmid (sen.), Bernd Mandler und Jürgen Streubel.

Die 1. Mannschaft spielte in der B-Klasse und erreichte unter Trainer Uli Gengnagel den 4. Platz. Die Reserve wurde Meister in ihrer Staffel. Die A-Jugend wurde von Hans-Joachim Boot gecoacht und entging nur knapp dem Abstieg aus der Bezirksliga. Unter der Führung von Manfred Butter belegte die B-Jugend den 2. Platz in der Kreisklasse. Für die jüngeren Jahrgänge lag in der Spielgemeinschaft die Zuständigkeit beim SW Mauchenheim. Einen Höhepunkt gab es für die B-Jugend mit der Beteiligung am „Werner-Kohlmeyer-Gedächtnisturnier in KL-Morlautern. Bei dem international besetzten Teilnehmerfeld mit 82 (!) Vereinen konnte man allerdings die Gruppenphase nicht überstehen.

A-Jugendmannschaft des TuS Nack in den Jahren 1980/81

Der Aktiventrainer brachte viele neue Ideen ins Vereinsleben mit ein: so wurde eine Damen-Gymnastikgruppe gegründet. Auf dem Foto sieht man die Gymnastikdamen bei der Maiwanderung (stehend von links: Sabine Müller-Coulon, Roswitha Mandler, Birgit Butter, Heidrun Wernersbach, Hanne Stork, Maria Schmid. Sitzend von links: Pia Ochsenschläger, Christa Hottum, Gisela Schmittel, Michaela Fleck, Ros-witha Schmid, Ellen Weber und Martina Frey. Im Rahmen der bundesweiten DSB-Aktion „Trimm-Trab ins Grüne“ organisierte Gengnagel in Nack einen Volkswandertag. Premiere feierte auch das Turnier für Freizeitmannschaften. Als Sieger konnte sich die TuS-Traditions-A-Jugend „Blaue Jungs“ feiern lassen. Sie hatten in der B-Jugend 1978/79 den Kreismeistertitel errungen und bei der A-Jugend im Bezirk 1980/81 mit der Vizemeisterschaft abgeschlossen. Das Foto stammt aus diesem Jahr und zeigt (v. l. stehend): Gernot Limbacher, Norbert Michel, Frank Müller, Kurt Hauck, Frank Weiand, Fred Müller, Uwe Henn. V. l. knieend: Hartmut Wernersbach, Fred Weber, Thomas Koch, Jürgen Müller, Michael Müller, Thomas Frey, Freddy Kilz (auf dem Foto fehlt Thomas Frey II. aus dem Wendelsheimer Weg).

Gar zum 16. Mal veranstaltete der MSC Alzey sein „Teufelsrutsch-Bergrennen“. Der Sportplatz diente als Fahrerlager, das Sportheim war das Rennbüro. Dem TuS oblag der Kartenverkauf an den Zugängen zur Rennstrecke sowie zum Großteil die Bewirtung. Mehr als 100 Helfer waren notwendig. Auch Nichtmitglieder engagierten sich und boten ihre Unterstützung an. Ein lohnenswerter Aufwand, denn das Bergrennen war Jahr für Jahr die Haupteinnahmequelle.

Zur Fastnachtszeit war das Sportheim zur Narrhalla umfunktioniert und es fand eine urige Kappensitzung und der Nachthemdenball am Rosenmontag statt.

Einen Vereinsausflug gab es im Jahr 1983 nicht, aber mit dem Besuch des Viertelfinalrückspiels im UEFA-Cup zwischen dem FCK und der rumänischen Mannschaft Univ. Craiova hatten 30 Personen bei dem Flutlichtspiel auf dem ausverkauften „Betze“ ein besonderes Erlebnis (Fotos und Text: Manfred Butter)

Ihr
Bernhard Hähnel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen