Nacker Nachrichten September 2018

06.09.2018

Nacker Kerb 2018

Es war wieder eine schöne Kerb in diesem Jahr. Das herrliche Sommerwetter hat sich zwar verabschiedet und uns besonders in den Abendstunden einen deutlichen Vorgeschmack auf den Herbst geliefert, aber es war doch noch recht angenehm. Auf dem Foto (Katja Stabe) ist unserer besonderer Ehrengast zu sehen: die derzeit amtierende Kartoffelkönigin von Rheinland-Pfalz, Sabrina I., hatte die Gelegenheit genutzt Ihrem neuen Wohnort die Ehre zu erweisen und die Kerb zu eröffnen. Im Hintergrund sind schon einige Feuerwehrmänner zu sehen die dann auch den Kerbebaum aufgestellt haben. Traditionell war der Kerbeauftakt am Freitag das Schlachtfest vom Sportverein. Am Samstag ist die 2. Bierprobe, organisiert und präsentiert vom Kerbeteam gut angekommen und der Open-Air-Auftritt der Gruppe "Nimm 3" war der Höhepunkt am Abend. Am Sonntagmittag war der Kirchenmusikverein Cälia Flonheim erneut zu Gast und die Musiker aus Flonheim unterhielten die Besucher mit vielen bekannten Melodien. Das Platzkonzert des Orchesters, unter Leitung des Nacker Philipp Marouelli fand großen Anklang und sie erhielten eine Menge Applaus. Bei schönem Wetter und angenehmer Musikbegleitung konnte man sich es auf dem Kerbeplatz gemütlich machen. Die Kaffee- und Kuchentheke der Landfrauen war geöffnet, es gab eine reichhaltige Speisenauswahl und natürlich auch den Getränkestand der FFw Nack. Das Kerbeteam rund um die Landjugend hatte gemeinsam mit drei Nacker Winzer einen Wein- und Sektstand betrieben und auch der Cocktailstand bot erfrischendes an. Das Kerbeteam hatte als weitere Programmpunkte eine Tombola und einen Luftballonwettbewerb organisiert, die auch von den Besuchern gerne angenommen wurden. Später übernahm Klaus-Dieter Illy das Musikprogramm bis in die Abendstunden. Für den Montag ist dann der Kerbeausgang vorgesehen. Es stehen Freifahrten auf dem Programm und leider muss dann das Kerbemaskottchen, der "Kerbenackus" wieder "beerdigt" werden. Den Abschluss wird DJ Jürgen Steinmann übernehmen. Von vielen Besuchern habe ich gehört dass es Ihnen sehr gut bei uns in Nack gefallen hat und daher möchte ich dieses Lob an allen Beteiligte weitergeben und ganz herzlich Danke sagen.

 

TUS NACK

Schlachtfest während der diesjährigen Kerb
Traditionsgemäß hatte der TuS auch in diesem Jahr zum Schlachtfest an der Kerb eingeladen. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten wir viele Gäste auf dem Festplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Das Wellfleisch, die Kerbekotelett, das Mett und die vorbereiteten verschiedenen Wurst- und Käseplatten fanden schnell ihre Abnehmer. Die Gäste waren von  Qualität und Portionsgröße begeistert. Bei guter Stimmung saß man bis spät in die Nacht zusammen.
An dieser Stelle möchte sich der TuS bei den Besuchern des Schlachtfestes und den vielen Helfern ganz herzlich bedanken.

Kerbespiel
Da der TuS momentan nicht am Aktiven-Spielbetrieb teilnimmt, hat unsere A-Jugend am Kerbesamstag das Kerbespiel bestritten. In dem vorgezogenen Meisterschaftsspiel konnte unsere Mannschaft einen 5:1 Erfolg gegen die A-Jugend von Armsheim erringen.  (Alfred Schuth)

NEUES VOM GESANGVEREIN

Theatersaison beginnt und Ural Kosaken kommen
Wenn sich nun der Herbst wieder nähert, steht in der Sängerhalle am 22.09. ab 10 Uhr der zweite Bautag für dieses Jahr an. Es gibt wieder zahlreiche kleinere und größere Reparaturen, die für Helfer jeden Alters und mit und ohne handwerkliche Erfahrung  geeignet sind. Gerne werden auch Snacks zum Mittagessen oder Kaffeetrinken entgegen genommen, denn bekanntlich schafft es sich mit leerem Magen nicht so gut. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Theatergruppe übt zurzeit auf Hochtouren, um Sie an den beiden Samstagen 13.10. und 20.10. bei einem interaktiven Theaterstück zu erfreuen. Da diese Abende ein 4-gängiges Menü beinhalten, gibt es keine Abendkasse. Der Vorverkauf der Karten zu 29€ erfolgt bei Steffi  Steinmann.

Zum Vormerken für die anstehende Weihnachtssaison: Am 17.11. haben wir um 20 Uhr den Ural Kosaken Chor und die Gastsängerin Dorothee Lotsch mit dem Programm   „Lieder der russischen Seele – Erinnerungen an Alexandra“ zu Gast.
Und nach dem traditionellen Singen auf dem Adventsmarkt gibt es am 08.12. ein Weihnachtskonzert unseres Großen Chors und des Projektchors  in der Sängerhalle. (Thorsten Wilke)

SOMMERFEST "5 Jahre Jambo-Hilfe e.V." 

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe e.V. wieder am 1. September ein Sommerfest auf dem Gemeindeplatz in Nack zu Gunsten der Nothunde. Der Verein Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe e.V. ist ein Verein, der sich um die Vermittlung in Not geratener Hunde der Rasse Rhodesian Ridgeback kümmert. Der Sitz des Vereins ist in Nack und wir sind deutschlandweit und im Ausland tätig. Wir nehmen Hunde in unsere Pflegestellen auf und vermitteln sie an geeignete neue Halter. Unser Verein ist gemeinnützig und unsere Arbeit ist ehrenamtlich zum Wohl der Hunde.
Einmal jährlich veranstalten wir ein Hundefest in  Nack, zu dem wir auch nicht Ridgeback Besitzer und ihre Hunde herzlich einladen. 5 Jahre gibt es unsere Arbeit und wir schauen auf 180 Vermittlungen zurück. Das ist ein Grund zum Feiern! Das Programm mit Tombola, Live Painting von Max Lochner, Lure Coursing, Vorstellung Zughundesport, Interessante Berichte über Ridgebacks, diverse Aussteller, Essen und Trinken ist reichhaltig und unter dem Motto "Malkunst trifft Fotokunst" bieten wir eine öffentliche Ausstellung “Künstler der Malkunst und der Fotographie treffen sich” (Max Lochner und Kenzo Koba)  im Gemeindehaus an.
Alle Hundefreunde sind herzlich eingeladen. Eröffnung um 11:00. (Anita Koba)

ARBEITSEINSATZ DER GEMEINDE

Eine neue Schaukel ist inzwischen auf dem Spielplatz hinter dem Bürgerhaus errichtet worden. Das Foto zeigt die Helfer gerade beim Einbringen des Betons für die Fundamente. Aufgrund der massiven Holzbauweise war es zwar kein leichtes Unterfangen, aber das Naturmaterial passt doch sehr gut dahin. Bei der ca. 12 Jahre alten Schaukel waren die Pfosten inzwischen morsch geworden und daher wurde jetzt die Ausführung mit Metallanker vorgenommen. Vielen Dank hier auch noch an Ralf Butty für das Entsorgen der alten Fundamentreste sowie der alten Balken.
Ebenfalls zu ersetzen ist die Schaukel auf dem Spielplatz „In den 30 Morgen“ nachdem hier die Pfosten ca. 20 Jahre gehalten haben. Urlaubsbedingt hat sich das verzögert, aber nach der Kerb soll es in Angriff genommen werden.

Sand auffüllen
Hier sind die Helfer dabei die Sandfläche auf dem Spielplatz am Bürgerhaus wieder mit Sand aufzufüllen. Auch auf dem anderen Spielplatz wurde der Sandbereich an dem Vormittag in Handarbeit aufgefüllt.

 

Wasser im Biotop nachfüllen
Ende Juli war bereits dort der Wasserstand auf ein bedenkliches Minimum abgesunken und wurde von Ralf Butty und Michaela Dirigo-Butty mit den Geräten der Feuerwehr (Standrohr und Schlauchleitung) wieder aufgefüllt. Vielen Dank an Euch, aber auch an die Feuerwehr bzw. Jugendfeuerwehr die das in den vergangenen Jahren immer mal wieder ausgeführt haben. Vermutlich wird der diesjährige trockene Sommer eine weitere Aktion erfordern und ich möchte auf dem Weg schon bei der Leitung bzw. Jugendabteilung anfragen, ob man das in einer der nächsten Übungen vielleicht in Verbindung bringen kann.

DE-Maßnahme Bürgerhaus

Der Einbau des Lifts für den barrierefreien Zugang zum Bürgerhaus muss auf das nächste Jahr verschoben werden, denn die Vergabe für das notwendige, dazwischenliegende Podest wurde vom Gemeinderat nicht freigegeben. Die dafür notwendigen Metallbauarbeiten sind mehr als doppelt so teuer als die Schätzung im DE-Antrag und waren ausschlaggebend für die ablehnende Entscheidung. Allerdings hat man nicht berücksichtigen wollen, dass wir bei der Gesamtbilanz, also der Berücksichtigung aller Kosten „nur“ eine Überschreitung von ca. 10.000,- €, haben, die durch die beiden Gewerke Metallbau (Außengeländer und Podest) verursacht wird. Da es auch einige Nachträge gab, ist die Überschreitung der ursprünglichen Schätzung aus meiner Sicht absolut vertretbar. Nun muss aber erst eine erneute Ausschreibung vorgenommen werden.

ANMELDUNG Seniorenfahrt 2018

Für unseren Tagesausflug in den Odenwald sollten eigentlich alle Senioren ab 60 Jahren einen Infozettel erhalten haben. Falls doch einer gefehlt hat, dann möchte ich hier die Einladung noch einmal wiederholen. Wir starten am Dienstag 18. September um 8:00 an der Bushaltestelle. Morgens ist eine kleine Schiffsfahrt auf dem Main bei Miltenberg geplant, nach dem Mittagessen wollen wir weiter nach Amorbach und später durch den Odenwald nach Worms zum Abschluss. Die Rückkehr nach Nack soll gegen 20:45 sein. Da wir in den letzten Jahren meist  noch einige freie Plätze hatten, können gerne auch Jüngere, ehemalige Nacker oder auch Gäste die sich mit Nack verbunden fühlen, sich bei mir (Telefon – 8071) oder über die Gemeindeverwaltung (- 266) anmelden.

LANDFRAUEN FERIENSPIELE

Ein zauberhaftes Fleckchen Erde
Die Nacker Landfrauen luden die Ferienspielkinder aus Nack dieses Jahr zum Bau von Feen- und Wichtelgärten ein. Die neun bastelbegeisterten Kinder machten sich zuerst daran, eine Fee oder einen Wichtel aus Tontöpfen und Filz herzustellen. Unterstützt durch die Landfrauen Melissa Lahm und Angela Crayen und unter tatkräftiger Mithilfe der anwesenden Mama Jenny Maier stellten die Kinder hübsche Blütenfeen und trollige Wichtel her. Anschließend mussten noch die Gärten für die künftigen zauberhaften Bewohner hergerichtet werden. Mit viel Freude und Eifer machten sich die Jungen und Mädchen daran, ihre Schale mit Blumenerde zu füllen, um sie danach mit den unterschiedlichsten Materialien auszugestalten. Rebwurzeln, Moose und Steingartenpflanzen wurden liebevoll platziert, eine Erdbeerpflanze durfte auch nicht fehlen, denn etwas zum Ernten brauchen die Feen und Wichtel (und ihre Schöpfer) schließlich auch. Dann wurden Bäche und Seen aus blauen Steinen angelegt und einige Schätze wie kleine Fliegenpilze, glitzernde und nachtleuchtende Steine in den Garten integriert. Nachdem sich die Kinder nach der geschafften Arbeit noch etwas gestärkt hatten, konnten sie stolz ihren eigenen Feen- oder Wichtelgarten mit nach Hause nehmen. (Text und Foto Melissa Lahm)

Die Ferienspiele

hatten in diesem Jahr insgesamt 8 Angebote wobei für die Kinder sowohl der Spaß bei den Ausflügen, den Wasserspielen, dem Kinonachmittag oder dem Abschlussnachmittag als auch interessante Beschäftigung beim Batiken, dem Wichtelgarten bauen oder dem Malen von Schildern für die Geschwindigkeitsbegrenzung dabei waren. Beim Abschlussgrillen gab es wieder nur viel Lob von Seiten der anwesenden Eltern. Für die gelungenen Ferienspiele und das abwechslungsreiche Programm möchte ich auch im Namen der Gemeinde mich ganz herzlich bei Allen für die Organisation und Mithilfe als Fahrer oder Betreuer bedanken. Neben den im obigen Artikel der Landfrauen bereits angeführten Personen waren das Anja und, Michael Brück, Michaela Dirigo-Butty und Ralf Butty, Jutta Gamm, Manuela Korffman, Katja Neiderwitz, KlausWildner, Ingo Schütte und Tanja Demmerling.

FREIWILLIGE FEUERWEHR NACK

Skatenight Nack - Erbes-Büdesheim
Stark befahren war die K 7 zwischen Nack und Erbes-Büdesheim, aber nicht mit motorisierten Fahrzeugen! Die Strecke war an dem Samstagnachmittag bis in die Nacht voll gesperrt und nur die Skater, Radler usw., sogar Fußgänger tummelten sich dort bis nach Mitternacht. Von Jung bis Alt war alles dabei und alle hatten großen Spaß. In Nack wurden die Gäste gut versorgt und konnten anschließend gestärkt die Rückreise antreten. Dank an die Feuerwehrleute für die perfekte Absperrung und für die Verpflegung. (Text und Foto Michaela Dirigo-Butty

 

PLANUNG UND ORGANISATION Mittelalterliches Dorffest 2019

Für das Mittelalterfest im kommenden Jahr wird eine hauptverantwortliche Person gesucht, die im Namen der Ortsgemeinde Nack die Planung und Organisation übernimmt. Wer daran Interesse hat oder wem daran gelegen ist dass auch nächstes Jahr diese Veranstaltung wieder stattfindet möge sich bitte bei der Gemeindeverwaltung melden (Telefon – 266).

Auskunfts- und Übermittlungssperre

Als letztes noch ein weiterer Hinweis auf die geänderte Praxis bei der Übermittlung von Jubiläumsdaten: bei allen die eine Auskunftssperre zu diesem Thema eingetragen haben, werden jetzt auch keine Daten aus Anlass eines Alters- und Ehejubiläums mehr an die Ortsgemeinde weitergeleitet. Mit anderen Worten, wir erhalten in diesen Fällen von der Verbandsgemeindeverwaltung keine Mitteilung zu einem Jubiläum (70. Geburtstag oder Goldene Hochzeit usw.) und daher können auch von Seiten der Ortsgemeinde keine Glückwünsche übermittelt werden. Diese Auskunftssperre ist unbefristet gültig und kann aber auch jederzeit widerrufen werden.

Ihr
Bernhard Hähnel

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen