Nacker Nachrichten Oktober 2010

01.10.2010

Aufwendige Sanierungsarbeiten an der evangelischen Kirche

Sanierung der evangelischen Kirche

Seit dem Jahre 2005 zeigen sich in der Kirche in Nack turmseitig verschiedene Rissbildungen. Die Öffnungsweiten der Risse liegen zum Teil mittlerweile bei über 1 cm. Der Kirchenvorstand setzte eine umfangreiche Forschung nach den Ursachen in Gang. Bodengutachten, Fundamentuntersuchungen, Überprüfung der Abwasserleitungen kamen zu dem Ergebnis, dass eine eindeutige Zuordnung der Schäden zu einer Ursache nicht getroffen werden konnte. Tatsache sind Setzungen im Baugrund.Nach Empfehlungen verschiedener Fachleute und eingehender statischer Berechnungen entschied sich der Kirchenvorstand für eine Sanierung mittels einer Nachgründung des Turmfundaments mit stahlfaserbewehrten Betonpresspfählen. Diese wurden an zehn Stellen unter das Bestandsfundament hydraulisch eingepresst und damit die Lasten in tiefere, tragfähigere Bodenschichten eingeleitet.Als weitere Maßnahmen werden in diesen Tagen Ausbesserungen an der Dachkonstruktion sowie am Sandstein-Mauerwerk vorgenommen. Dabei wird ein Ringanker eingezogen, der die Verbindung zwischen Turmmauerwerk und Kirchenschiff stabilisiert. Natursteinarbeiten durch Steinmetze werden die denkmalpflegerischen Auflagen umsetzen.Die Kosten liegen bei rund 87.000 €, wovon die ev. Kirchengemeinde Nack ca. 25.000 € aus Eigenmitteln aufbringen muss.

Aus diesem Grund fand am 17. September 2010 ein Benefizkonzert in der Ev. Kirche statt. Es gastierten das Blechbläser- und Saxophonensemble des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz, die mit Auftritten beim „ZDF-Sonntagskonzert“, der Sendung „Melodien für Millionen“ und im Rahmen des Fastnachtsklassikers „Mainz, wie es singt und lacht“ weit über die Landesgrenzen hinaus bestens bekannt sind. Nach Begrüßungsworten durch Pfarrer Tobias Kraft  wurde ein buntes Programm auf höchstem künstlerischem Niveau geboten. Auf  das „Alleluja“ von Mozart folgte die Ouvertüre aus der Oper „Der Barbier von Sevilla“ von Rossini. Die Saxophonisten begannen mit „Premier Quatuor pour Saxophones“ und ließen die Zuhörer aufhorchen hinsichtlich ihrer brillanten Spieltechnik. Danach kamen wieder die Blechbläser mit Händels „Wassermusik“ und wurden abgelöst von den Saxophonisten mit vier Stücken der Komponisten F. u. M. Jeanjean. Im Anschluss wechselte das Programm zu Jazz- und Swing-Melodien. Mit „Four Hits for Five“ von Gershwin demonstrierte das Blechbläserensemble sein breites Repertoire. Das Saxophonquartett riss die Zuhörer u. a. mit dem berühmten „Pink Panther“ in seinen Bann. Krönender Abschluss war der Klassiker aus dem Dixiland-Bereich „Tiger Rag“ mit der einzigartigen Besonderheit eines Tuba-Solos. Mit stehendem Applaus belohnten die Besucher nach 90 Minuten Konzerterlebnis die Darbietungen und konnten sich auf zwei weitere Zugaben freuen. Zuvor bedankten sich die Damen des Kirchenvorstands bei den Künstlern mittels eines flüssigen Grußes aus Nack.Kurzum: Wer dieses Konzert nicht besuchen konnte, hat etwas verpasst!

Die Kollekte am Ausgang war bestimmt für die derzeitige Sanierung der Nacker Kirche. Über  weitere finanzielle Unterstützung freut sich die Kirchengemeinde. Deshalb hier die Bankverbindung: Ev. Kirchengemeinde Nack, Volksbank Alzey (BLZ 550 912 00), Nr. 376 806 09 07. Ab 10,- € stellt ihnen das Pfarramt gerne eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt aus.

Wir hoffen, dass spätestens im Frühjahr die Arbeiten abgeschlossen werden können und die Kirche auch in den nächsten 100 Jahren das Ortsbild von Nack prägen wird. Eine Innenrenovierung wird sich allerdings in kürzerer Zeit anschließen. (Pfr. Tobias Kraft)

Landfrauenverein  - Seniorennachmittag

Am Freitag, den 8. Oktober 2010, 16.00 Uhr veranstaltet der Landfrauenverein Nack einen Seniorennachmittag. Einige Landfrauen werden Gedichte und Geschichten in Mundart vorlesen und unseren Gästen werden Bremser mit Zwiebelkuchen sowie Schmalzbroten gereicht. Wir hoffen auf einen regen Zuspruch und freuen uns schon heute auf ein fröhliches und harmonisches Zusammensein.

Landfrauenverein  - Frauenfrühstück

Eine weitere Veranstaltung findet am Samstag, den 6. November, 2010, 9.00 Uhr mit dem  diesjährigen Frauenfrühstück im Saal des DGH`s statt. Hierzu sind alle Mitglieder, sowie auch interessierte Nichtmitglieder recht herzlich eingeladen.  Ein Vortrag über das Thema „Hilf dir selbst: verzeihe!“ steht auf dem Programm. Frau Lucia Schwind-Wohlfahrt beschäftigt sich darin mit der Frage „Wie kann ich glücklich sein und in Frieden leben“. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und bitten um Anmeldung bei der 1. Vorsitzenden O. Maaß, Tel. 393 oder C. Rieger, Tel. 797.

Neues vom Gesangverein Nack

Der Gesangverein 1845 e.V. Nack gibt seine Termine für den Rest des Jahres bekannt:

Samstag, 23.10., Bezirkssingen in Flonheim

Sonntag, 14.11., Volkstrauertag, Umrahmung der Feierstunde

Samstag, 27.11., Singen auf dem Weihnachtsmarkt

Sonntag, 5.12., Singen auf der Weihnachtsfeier der Gemeinde

Samstag, 11.12.; Adventliches „Eckensingen“

Generalversammlung des Turn- und Sportvereins 1957 Nack e.v.

Am Donnerstag, den 30. September 2010 fand die diesjährige Generalversammlung des TuS Nack im Vereinsheim statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder berichtete Ottmar Hühner über die Aktivitäten des letzten Jahres. Es folgten die Jahresberichte aus dem Aktiven-, Jugend- und Alte Herrenbereich. Mit großem Interesse wurde der Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer erwartet. Anhand der vorgetragenen Ergebnisse und der dargestellten positiven Entwicklung der finanziellen Situation des Vereins wurde der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern entlastet.

Wegen der abgelaufenen Amtszeit des Vorstands waren Neuwahlen erforderlich. Der bisherige 1. Vorsitzende Ottmar Hühner und die Kassenwartin Ursula Streubel standen aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Nach Vorschlägen aus den Reihen der Anwesenden erfolgte die Neuwahl. In den geschäftsführenden Vorstand wurden Alfred Schuth (1. Vorsitzender), Ernst Strohmenger (2. Vorsitzender), Sigrid Best (Schriftführerin) und Peter Mißner (Schatzmeister) gewählt. Dem ergänzenden Vorstand gehören Tanja Demmerling, Andreas Elbert, Frank Klein, Heiko Maaß, Jürgen Steinmann, Gunther Wernersbach und Kai Wohlfahrt an.

Der neue Vorstand des TuS Nack

Rückblick Seniorenausflug

Seniorenausflug

Der diesjährige Ausflug führte in die Eifellandschaft und das Ahrtal. Mit dem Besuch des Deutschen Vulkanmuseums in Mendig konnte man nicht nur Wissenswertes über die Entstehung der Landschaft mit ihren Vulkanausbrüchen und Erdbeben lernen, sondern auch eindrucksvoll erleben. Die Show „Land der Vulkane“ und die als Nachrichtensendung nachgestellte Erdbebenkatastrophe bleiben bestimmt in Erinnerung. Mit einem Periskop konnte man einen Blick in den ca. 30m tiefer liegenden „Lavakeller“ werfen. Auf einer Fläche von drei Quadratkilometern spannt sich ein unterirdisches Netz von im Mittelalter geschaffenen Kellern aus, die man in einer Führung besichtigen kann. Dazu war an diesem Tag nicht genügend Zeit. Die gemütlichen Gasträume des Vulkanbrauhaus warteten mit dem Mittagessen und diversen Biersorten. Mit der Fahrt zur Hohen Eifel und dem Ahrtal verbrachte man den Nachmittag. Das Städtchen Ahrweiler mit seiner historischen Altstadt war Ziel der Kaffeepause. Zum Glück spielte das Wetter mit, und man konnte gemütlich durch die Gassen mit den Fachwerkhäusern schlendern, in den Geschäften bummeln oder sich am Marktplatz zum Eisessen oder Rotweintrinken niederlassen. Mit allgemeiner Zufriedenheit wurde auch das Abendlokal aufgenommen, sodass ein abwechslungsreicher Tag verbracht wurde.

Martinsumzug

Der Martinsumzug ist für Freitag, den 12.11. geplant, also einen Tag nach dem Martinstag. Unter Beteiligung des Kath. Musikvereins Erbes-Büdesheim können wir dann ab 18.00 Uhr vom Brunnenplatz losziehen. St. Martin mit seinem Pferd voran wird durch die Straßen ziehen und den Laternen- und Fackelzug zum Abschluss an den Sportplatz führen.

Volkstrauertag

Die Gedenkstunde findet am Sonntag, den 14.11 um 11.00 Uhr auf dem Friedhof in Nack unter Beteiligung des Gesangvereins Nack statt. Zu dieser Veranstaltung für den Frieden und zum Gedenken an die Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft bitte ich Sie und alle Vereinsvertreter um Ihre Teilnahme.

Nutzung des Wasserhauses

Alle Personen, die im abgelaufenen Jahr Wasser aus dem Wasserhaus entnommen haben, werden gebeten, die entnommene Menge oder die zur Berechnung erforderliche Flächenangabe abzugeben.

Sammlung Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Im November findet die Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge statt. Ich möchte auf diesem Weg nachfragen, ob jemand als Helfer bei der Sammlung mitmachen will. Wer hierbei helfen möchte, den bitte ich, sich bei mir zu melden.

Bilder von Nack

Unser japanischer Mitbürger Kenzo Koba (Hauptstr. 72) möchte eine vollständige Bilderdarstellung von Nack anlegen. Dabei stellt er sich vor, alle Familien bzw. Mitbürger und Mitbürgerinnen zu fotografieren. Diese Bilder je Familie könnten dann zu Hause oder auch an einem anderen Ort aufgenommen werden. Am Ende wäre dann ganz Nack mit seinen Einwohnern auf Bildern festgehalten und könnte dann in einer Bilderausstellung im DGH besichtigt werden. Herrn Koba würde es freuen, wenn möglichst viele sich daran beteiligen. Kommen Sie einfach auf ihn zu oder sprechen Sie ihn an. Kontakt ist auch per Telefon 06736-909 9288 oder E-Mail kobaken@gmx.de möglich.

Die Gemeinde übermittelt die besten Wünsche

am 14.10. Herrn Herbert Nießen  zum 71. Geburtstag

am 15.10. Frau Gerlinde Fischborn zum 75. Geburtstag

am 16.10. Frau Eleonore Schechowiz zum 74. Geburtstag

am 24.10. Frau Angela Müller zum 72. Geburtstag

am 28.10. Herrn Heinrich Wenderoth zum 72. Geburtstag

am 29.10. Herrn Wilhelm Hottenbach zum 82. Geburtstag

am 30.10. Herrn Ernst Fischborn zum 74. Geburtstag

am 08.11. Frau Elisabeth Wettstädt zum 73. Geburtstag

am 14.11. Herrn Horst Steinmann zum 77. Geburtstag

am 19.11. Frau Anneliese Müller zum 73. Geburtstag

am 30.11. Frau Dyveke Dürk zum 70. Geburtstag


Ihr
Bernhard Hähnel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen