Nacker Nachrichten August 2013

01.08.2013

Nacker Kerb 2013

In etwa drei Wochen steht mit der Kerb die nächste große Festlichkeit an. Wie immer beteiligen sich die Ortsvereine, die Feuerwehr und erweitern neben dem Schaustellerangebot so das Programm. Es ist über die vier Kerbetage für jeden etwas dabei. Am Samstagabend gibt es wieder ein Open-Air-Konzert, aber diesmal zwei Bands: Als Opener spielen die „Kingbees“ und danach ist die Gruppe „Brickhouse“ auf der Bühne. Nach Auftritten in Mainz, Gensingen, Nieder-Olm sowie weiteren Orten im Raum Bad Kreuznach sind sie nun erstmals Gast auf unserer Kerb und wollen ein abwechslungsreiches Programm präsentieren. Zum Tanzen ist vor der Bühne genügend Platz vorhanden. Tanz- und Gesangsvorführungen stehen am Sonntagmittag auf dem Programm. Die Freiwillige Feuerwehr Nack wird in bekannt guter Weise die leibliche Versorgung übernehmen. Die Nacker Winzer haben ihren Weinstand geöffnet. Ich würde mich freuen, wenn viele Nacker und ehemalige Nacker die Kerb besuchen und es zu einem schönen Treffpunkt wird.

Bilderausstellung von Jochen Frisch

Bild von Jochen Frisch

Zur Bereicherung des Kerbeprogramms trägt die Bilderausstellung „Nack - Landschaft - Ölmalerei und Aquarelle von Jochen Frisch“ bei. Sie wird am Samstag um 16.00 Uhr im Bürgerhaus eröffnet. Hierzu sind alle recht herzlich eingeladen. Auch während der weiteren Kerbetage ist das Bürgerhaus geöffnet und bietet Gelegenheit zum Anschauen der Bilder.

Seit etwa 2007 sind in der Landschaft in und um Nack, in der „Rheinhessischen Schweiz“, die Ölbilder und Aquarellstudien von Jochen Frisch entstanden. Er nimmt das unmittelbare Naturerlebnis, die Atmosphäre und den Eindruck der Umgebung mit in seine Bilder. Durch das Licht kommt es wieder zu einer anderen Stimmung. Bei den Besuchen auf dem Grundstück von seinen Freunden Anne und Wolfgang Klaasen im Wochenendhausgebiet nimmt er die Landschaft als „Inspirationsquelle“ mit und präsentiert uns eine Auswahl seiner Werke.

Das Kerbeprogramm

Freitag, den 23.08.

18.00 Uhr Schlachtfest beim Förderverein des Turn- und Sportverein Nack


Samstag, den 24.08.

16.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts

16.00 Uhr Eröffnung Bilderausstellung von Jochen Frisch im DGH

17.00 Uhr Aufstellen des Kerbebaums durch die FFw Nack

20.00 Uhr Open-Air-Konzert mit den Gruppen „Kingbees“ und „Brickhouse“


Sonntag, den 25.08.

11.30 Uhr Kerbeessen in der Sängerhalle beim Gesangverein Nack

14.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts

Kaffee und Kuchen bei den Landfrauen im Bürgerhaus

Ab 15.00 Uhr Buntes Programm

20.00 Uhr Discomusik


Montag, den 26.08.

12.00 Uhr Leberknödelessen in der Sängerhalle (mit Voranmeldung)

14.00 Uhr Öffnung der Stände und des Fahrgeschäfts

19.30 Uhr Discomusik mit DJ Jürgen


Rückblick Mittelalterfest

Mittelalterfest

Fast wie ein kleines mittelalterliches Dorf präsentierte sich unser Platz am 2. Juliwochenende. Mit dem inzwischen schon 5. mittelalterlichen Dorffest wurden zahlreiche Besucher nach Nack gelockt, aber auch vielen Einheimischen machte es Spaß, sich unter die Mittelalterleute zu mischen. Es war doch für jeden etwas dabei: Auf dem schönen Platz herrschte zwischen den Marktständen eine angenehme Atmosphäre und es gab auch genügend Programm zur Abwechslung. Auf dem Foto ist gerade der Einzug der Rittergruppen aus dem Lager vom Sonntag zusehen. Sie wundern sich teilweise, dass so eine kleine Gemeinde wie Nack eine solche Veranstaltung präsentiert. Eine große Besucherzahl an beiden Tagen bestätigt das und die Beteiligung der Einheimischen durch  Dorfschmied, Tierpark, dem Gesangsauftritt, der Tanzvorführung, den Besuchern und Gewandeten ist auch etwas Besonderes. Am Ende einer rundum gelungenen Veranstaltung möchte ich mich bei dem Sportverein, dem Landfrauenverein, der FFW, dem Gesangverein, den Nachbarn und den vielen Helfern bedanken, ohne die das Fest nicht möglich wäre.

Nacker Landfrauen

Hinweisschild Rathaus, Bürgerhaus

Seit einiger Zeit wird man nun von beiden Richtungen her kommend auf das Bürgerhaus hingewiesen. Die beiden Schilder sind eine Spende des Landfrauenvereins Nack an die Gemeinde. Hierfür herzlichen Dank. Nun können auch ortsfremde das Bürgerhaus oder Rathaus als Adresse leichter anfahren und finden. Die beiden Schilder enthalten flexible Hinweistafeln, d. h. wir können hier die größeren Veranstaltungen ankündigen. Ein Dankeschön auch für das Anbringen an Heinz Rieger.

60 Jahre Land Frauenverein Nack

Grillfest anlässlich des 60 Jahr-Jubiläums der Landfrauen

Am Samstag, den 6. Juli, veranstaltete der LandFrauenverein Nack auf dem Grillplatz, hinter dem Bürgerhaus, einen Grillabend zu dem alle LandFrauen mit Partnern eingeladen waren, um seine langjährigen Mitglieder gebührend zu ehren. Die 1. Vors. Ortrud Maaß begrüßte die anwesenden Gäste, u.a. auch die Kreisvorsitzende Frau Ute Balz sowie die Vorsitzenden der ortsansässigen Vereine, die alle ein Grußwort an den Verein richteten und auch ein Geldpräsent überreichten. Von Seiten der Gemeinde überbrachte der 1. Beigeordnete Herr Norbert Lahm in Vertretung des Ortsbürgermeisters Herrn Bernhard Hähnel die Grußworte an den Verein und lobte das außerordentliche Engagement des LandFrauenvereins. Als Gründungsmitglied konnte die 1. Vorsitzende, Frau Mathilde Correll begrüssen, die als einzige der Gründungsmitglieder  noch dabei sein konnte. Nach Abschluss der Ehrungen durch die Kreisvorsitzende und Übergabe der Urkunden ging man zum gemütlichen Teil des Abends über. Da das Wetter gut war, konnte man den Abend im Freien genießen und recht lange bei gutem Essen und Trinken in froher Runde zusammen sein.

(Foto und Text: C. Rieger)

Alt-Nack

50 Jahre altes Bild zeigt Walter Dürk (links) und Kurt Janson

Vor fast 50 Jahren (aufgenommen etwa 1954/55) sind hier Walter Dürk (links) und Kurt Janson auf dem Heimweg von einer Feuerwehrübung. Sie stehen in der Bechenheimer Straße. Links ist der ursprüngliche Zustand der Nr. 21 zu sehen. Am rechten Bildrand erkennt man zur Hälfte noch das ehemalige Schulhaus an der Kreuzung und die enge Straßenführung. Walter Dürk war zu dieser Zeit der Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Nack. Mit seiner Wahl zum Ortsbürgermeister legte er das Amt 1958 nieder und übergab es seinem Nachfolger Heiner Siebecker. Kurt Janson war auch fast 25 Jahre bei der FFw Nack, die er nur aus familiären Gründen damals aufgeben musste. Beide sind gerade auf dem Heimweg und wurden spontan von der Nachbarin fotografiert. Wie heute noch üblich, fand die Übung einmal im Monat am Sonntagmorgen statt. Daran erinnert sich Kurt Janson natürlich sehr genau und berichtet mit Schmunzeln von den Löschübungen an der Wiesbach, die man anschließend häufig mit einer weiteren Löschaktion in der Gastwirtschaft Wilhelm Grauer in Nieder-Wiesen fortsetzte.

Seniorenfahrt 2013

In diesem Jahr wird die Fahrt am 3. September in die Region Eifel, Ahrtal und Mosel gehen. Am Vormittag steht noch eine Rundfahrt mit dem Ahrtalexpress (p. P. 5,- €) auf dem Programm. Abfahrt ist um 8:00 an der Bushaltestelle. Nach der Mittagspause in Mayschoß haben wir die Kaffeepause in Cochem vorgesehen. Das Lokal für den Abschluss ist derzeit noch nicht festgelegt. Für die Anmeldung verwenden Sie bitte den Abschnitt unten.

Glückwünsche an unsere Mitbürger

Wir gratulieren

am 02.08. Frau Gertrude May zum 82. Geburtstag

am 04.08. Frau Hannelore Haarmann zum 79. Geburtstag

am 05.08. Frau Anna Maria Demmerling zum 87. Geburtstag

am 08.08. Herrn Paul Gaschler zum 72. Geburtstag

am 09.08. Herrn Heinrich Eckstein zum 74. Geburtstag

am 18.08. Herrn Erich Brück zum 82. Geburtstag

am 27.08. Herrn Rudolf Correll zum 82. Geburtstag

am 06.09. Herrn Wolfgang Frey zum 72. Geburtstag

am 07.09. Frau Irma Correll zum 79. Geburtstag

am 08.09. Frau Heide Korffmann zum 72. Geburtstag

am 13.09. Frau Elisabetha Maresch zum 84. Geburtstag

am 16.09. Herrn Reiner Orben zum 70. Geburtstag

am 21.09. Herrn Helmut Großöhme zum 78. Geburtstag

am 21.09. Herrn Johann Ochsenschläger zum 74. Geburtstag

am 24.09. Frau Edith Müller zum 85. Geburtstag

am 28.09. Herrn Günter Frey zum 76. Geburtstag

am 30.09. Frau Magdalena Steinmann zum 76. Geburtstag

Vandalismus

ist inzwischen schon das Verhalten von einigen Unvernünftigen bei uns in Nack. Als Kinder- oder Jugendstreiche kann man es nicht ansehen: Auf dem Friedhof wurden mehrmals die Wasserhähne bewusst aufgedreht und blockiert, zwei Bänke sind zerstört, das Wasser im Brunnen verschmutzt und am Brunnenplatz wird randaliert. Auf die Frage „Warum das sein muss“, gibt es keine Antwort.

Wahrscheinlich muss erst eine Anzeige bei den Jugendlichen und ihren Verantwortlichen für die nötige Einsicht sorgen.

Ihr
Bernhard Hähnel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen